Exploring the Decentralized Web

Amanda E. Metzger · Ever, 2023, Ausstellungsansicht HEK, Basel. Foto: Franz Wamhof

Amanda E. Metzger · Ever, 2023, Ausstellungsansicht HEK, Basel. Foto: Franz Wamhof

eeefff · Economic Orangery, 2021, Ausstellungsansicht HEK, Basel. Foto: Franz Wamhof

eeefff · Economic Orangery, 2021, Ausstellungsansicht HEK, Basel. Foto: Franz Wamhof

Hinweis

Exploring the Decentralized Web

Basel / Münchenstein — Digitale Technologie in der Kunst, Blockchain, NFT (Non-Fungible Token), Web3 und DAO (dezentralisierte autonome Organisation) sind für viele Kunstinteressierte abstrakte Begriffe und Konstrukte. Entziehen kann sich die Kunstwelt dem nicht, und die Ausstellungshäuser greifen die Themen zunehmend auf. Nun zeigt das HEK in einer anspruchsvollen und zugleich reichhaltigen Ausstellung einige der international beachteten Künstler:innen, die mit den technologischen Implikationen bestens vertraut sind.
Wie in der Ausstellung deutlich wird, ist für diese Thematik Vermittlung zurzeit noch wesentlich. So sind im Saalblatt die Begrifflichkeiten verständlich erklärt. Auffällig ist zudem, dass das Ausstellungsdisplay gewisser Kunstwerke zugleich aufklärt, wie das Sichtbare zustande kommt. So reflektiert Mario Klingemann in einem dokumentarischen Video-Interview die Hintergründe von Botto, einem von ihm geschaffenen nicht-menschlichen, autonomen Künstler, der mithilfe von neuronalen Netzen wie VQGAN+CLIP oder Stable Diffusion Bilder generiert. Auf diese Weise lässt er hinter die mit künstlicher Intelligenz geschaffenen Bilder, von denen einige ausgestellt sind, blicken. Zugleich erläutert er die Rolle der DAO für den Auswahlprozess der besonders guten Bilder, die zum steten Training der KI und damit zur Verbesserung der Resultate beitragen.
Vernetzung und Partizipation als technisch und sozial bedingte Begleiterscheinungen lassen die gezeigten Kunstwerke ständig über die Ausstellung hinauswachsen. QR-Codes liefern zusätzliche Informationen oder führen zu den NFT-Marktplätzen, auf denen die Kunstwerke in ihrer digitalen Existenz zu finden sind. Die angegebenen X-Accounts (ehemals Twitter) laden die Besuchenden ein, mit der in den sozialen Medien aktiven Künstler:innen-Community in Verbindung zu treten.
Wer mit aktuellen technologischen Entwicklungen vertraut ist, findet in der von Sabine Himmelsbach und Boris Magrini kuratierten Ausstellung viele Anknüpfungspunkte, wie sich die gezeigten Werke verorten lassen. Sonst empfiehlt es sich, einen interdisziplinären Ausstellungsbesuch zu planen: Ist jemand mit guten Kenntnissen in Gegenwartskunst, jemand mit Affinität zum Programmieren, jemand Versiertes im Umgang mit Social Media und jemand mit Wissen rund um Blockchain, NFT und Web3 dabei, dürfte eine sich gegenseitig befruchtende Diskussion mit vertieften Einblicken entstehen.

Bis 
12.11.2023
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Exploring the Decentralized Web — Kunst auf der Blockchain 02.09.202312.11.2023 Ausstellung Basel/Münchenstein
Schweiz
CH
Autor/innen
Sonja Gasser
Künstler/innen
Mario Klingemann

Werbung